Kräuteröl

Das Kräuteröl

In der Verwendung sind Kräuter sehr vielseitig. Viele Gerichte lassen sich mit Kräuterölen herzaubern. Fleischsorten, Salate oder auch Kartoffel-Gerichte können bestens mit dem Kräuteröl gewürzt werden. Das Besondere an dem Öl ist, dass das Aroma größenteils erhalten bleibt. Aus diesem Grund eignet es sich sogar, das Öl für die Konservierung.

Kräuteröl – Fragen und Antworten

Sie wissen es selber Thymianöl, Borretschöl oder Rosmarinöl sind eine echte Bereicherung für Ihren Haushalt bzw. Küche. Sie lassen sich auch super leicht herstellen. Wir empfehlen bei der Zubereitung des Öls auf das jeweilige Speiseöl einen genauen Blick zu werfen. Ebenfalls ist die Lagerung sehr wichtig.

Welche Speiseöle sind geeignet?
Nicht jedes Speiseöl ist für die Herstellung von Kräuteröl geeignet. Das wichtigste hierbei ist, dass Sie ein Speiseöl verwenden, welches einen neutralen Geschmack hat. Somit bleibt das Aroma der Kräuter auch im Nachhinein noch erhalten.

Wir empfehlen die Verwendung folgender Speiseöle:

  • Sonnenblumenöl
  • Rapsöl
  • Sojaöl
  • Maiskeimöl
  • Traubenkernöl
  • Distelöl

Welche Kräuter sind geeignet?

Grundsätzlich können Sie alle Kräuter verwenden, welche ein hohen Anteil an ätherischen Ölen haben. Es ist auch kein Problem verschiedene Kräuter miteinander zu kombinieren. Achten Sie beim Kauf bitte darauf, dass die Kräuter von hoher Qualität sind. Man kann sagen, je mehr Aroma das Kraut hat, umso besser ist es.

Wir empfehlen:

  • Rosmarin
  • Salbei
  • Thymian
  • Löwenzahn
  • Pfefferminze
  • Melisse

Video zum Thema Kräuteröl

Unsere Empfehlung


Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1