Kamillenöl

Das Kamillenöl

Schon seit tausenden Jahren zählt das Kamillenöl in Europa als bewährtes Heilmittel. Jeder von uns hat schon mindestens einmal das Öl konsumiert/benutzt, sei es in Medikamenten, Hautcremes, Nahrungsmittel etc. Die Kamille hat einen Duft, welcher an einen Apfel erinnert, dass könnte den Namen „Kamille“ erklären. Der Name Kamille stammt aus dem griechischen und bedeutet Chamaileon, auf Deutsch “Apfel der Erde“. Das Öl wird mittel Wasserdampfdestillation aus den Blütenköpfchen der Kamille gewonnen.

Man unterscheidet diesbezüglich zwischen zweierlei Kamilleöl-Arten, dem blauen Kamillenöl und dem Römischen Kamillenöl. Das Blaue Kamillenöl wird aus der Echten Kamille gewonnen. Das Römische Kamillenöl wird der Römische Kamille gewonnen. Der Unterschied liegt in der Farbe. Um eines der beiden herzustellen, benötigt man für gerade einmal einen Liter Öl, 20 kg getrocknete Blütenköpfchen.

Bezeichnung: Kamillenöl
Botanischer Name: Matricaria chamomilla
Synonyme: Echte Kamille, Gemeine Kamille, Kamelle, Ganille
Englischer Name: Camomile oil
Ursprungsländer: Süd- und Osteuropa
Preis pro 10ml: ab 3,50 €

 

Wirkung auf die Psyche

Auf unsere Psyche hat das Öl eine große Anzahl an positiven Auswirkungen. Viele Menschen leiden leider unter Angstzuständen. Um diese Angstzustände zu lösen, wird das Öl eingesetzt, da es stark angstlösend wirkt. Ebenfalls wirkt das Öl stimmungsaufhellend, sodass Depressionen oder eine negative Grundstimmung bekämpft werden. Außerdem ist das Öl für Personen geeignet, welche unter massiven Stress stehen.

Wirkung auf den Körper

Bekannt geworden ist das Öl durch seine entzündungshemmenden Effekte, doch neben dieser Eigenschaft besitzt das Öl noch zahlreiche weitere. Es wirkt unter anderem krampflösend, antiseptisch und schmerzstillend. Folgende Probleme können durch das Öl bekämpft werden:

Kamillenöl gegen Krebs
Häufig wird davon erzählt, dass verschiedene ätherische Öle gegen den Krebs Wirkung zeigen. Das Öl soll eines dieser Öle sein. Angeblich sollen bis zu 93% der Brustkrebszellen abgetötet werden. Leider wird es in den nächsten Jahren diesbezüglich nur wenige Neuigkeiten geben.

Kamillenöl gegen Gastritis
Eine der bekanntesten Magenschleimhautentzündungen ist die Gastritis. Häufig tritt sie auf wenn man einen ungesunden Lebensstil auslebt. Rauchen und Alkohol sind ausschlaggebend für diese Entzündung. Mithilfe des Kamillenöls kann die Gastritis bekämpft werden.

Kamillenöl als Schmerzmittel
In dem Kamillenöl ist das Wirkstoff Bisabolol enthalten. Aus diesem Grund kann es problemlos bei Migräne, Zahnschmerzen und Ohrenschmerzen zum Einsatz kommen.

Kamillenöl zur Hautpflege
Viele ätherische Öle üben eine Reizwirkung aus, dass ist bei dem Öl nicht so. Es ist einer der wenigen, welche keinerlei Reizwirkungen ausüben und dank der Inhaltstoffe bestens für die Hautpflege geeignet ist.

Anwendung von Kamillenöl

Es gibt je nach Anwendungsgebiet unterschiedliche Verwendungsmethoden. Möchten Sie das Öl als Hautpflege benutzen, dann mischen Sie ein paar Tropfen des Öls in die handelsübliche Hautcreme. Für die Orale Einnahme empfiehlt sich ein Löffel Honig. Ebenfalls können Sie das Badewasser mit dem Öl kombinieren, indem Sie einige Tropfen des Öls dem Badewasser hinzugeben. Ebenso können Sie es einfach in einem Diffusor oder einer Duftlampe erhitzen.

Inhaltsstoffe von Kamillenöl

Einige biologische Wirkstoffe im Kamillenöl sind: 

  • Chamazulen
  • Spathulenol
  • Bisabolol
  • Farnesen
  • Enindicycloether
  • Chamaviolin
  • Antheocotulid

Unsere Empfehlung


Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1