Avocadoöl

Das Avocadoöl

Heutzutage zählt das Avocadoöl zu einem der beliebtesten Fetten weltweit. Das liegt größtenteils daran, dass es so vielseitig einsetzbar ist. Das Öl wird zum einen in der Zubereitung von Essen eingesetzt und zum anderen in der Pflege von Haut und Haar. Das Öl zeichnet sich vor allem durch seinen angenehmen Duft aus. Mit dem folgenden Beitrag möchten wir Ihnen das Öl ein wenig näher bringen. Spezifisch gehen wir dabei auf die Gewinnung, die Inhaltsstoffe und die Anwendungsgebiete ein. Zum Schluss geben wir Ihnen noch einige Tipps, worauf Sie vor dem Kauf achten sollen.

Bezeichnung: Avocadoöl
Botanischer Name: Persea americana
Synonyme: Euro Otc Pharma, Bombastus, Spinnrad
Englischer Name: avocado oil
Ursprungsland: Südafrika
Preis pro 100ml: ab 5,99 €

Die Gewinnung von Avocadoöl

 

Das Fruchtfleisch (auch „Fettfrucht“ genannt) der Avocado ist das elementar wichtigste bzw. die Basis für die Gewinnung des Öls. Die Avocado Frucht ist eine Beerenfrucht, welche aus Südafrika stammt. Bevor das Avocadoöl gewonnen werden kann, muss die Frucht gepflückt und nachgereift werden. Anschließend wird das Fett von den Bestandteilen der Frucht getrennt. Es entsteht nun ein grünes Öl. Nach dem Raffinieren wird das grüne Öl gelb. Man unterscheidet diesbezüglich drei Varianten/Techniken. Die erste Technik besteht darin, dass das Öl gleich aus den Früchten extrahiert wird.

Bei der anderen Möglichkeit werden die Avocados von ihrem Kern befreit und zerkleinert. Anschließend werden sie zentrifugiert bei einer Erwärmung von 90 Grad Celsius. Die dritte Variante ist ähnlich der zweiten. Der Unterschied liegt darin, dass dabei keine Erwärmung stattfindet.

Die Inhaltsstoffe vom Avocadoöl

 

50 g Avocadoöl enthält durchschnittlich:  
Nährstoff Menge
Kalorien 439 kcal (1.840 kJ)
Fettgehalt 50 g
Gesättigte Fettsäuren 9 g
Ungesättigte Fettsäuren 41 g
Einfach ungesättigte Fettsäuren 36 g
Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 5 g
Cholesterin 0 mg
Natrium 0 mg
Kohlenhydrate 0 g
Ballaststoff 0 g
Zucker 0 g
Protein 0 g

Die Anwendungsgebiete von Avocadoöl

Avocadoöl zählt zu den beliebtesten Ölen weltweit. Man geht sogar soweit, dass möglicherweise das beliebte Kokosöl durch das Öl abgelöst wird. Die Anwendungsgebiete von dem Öl sind dementsprechend sehr vielseitig. Zum einen wird es in der Kosmetik als Haar- und Hautpflege eingesetzt. Zum anderen wird es in der Küche für diverse Rezepte genutzt. Dank des neutralen Duft, ist es für jeglichen Anwendungszweck einsetzbar, bei dem ein hochwertiges Speiseöl gefragt ist. Diese Gründe und viele weitere sind Ausschlaggebend dafür, dass das Öl so beliebt ist. Auf die einzelnen Anwendungsgebiete gehen wir nun ein wenig spezifischer ein.

Avocadoöl für die Haare

Für jeglichen Haartyp eignet sich das Avocadoöl hervorragend für die wohltuende Haarpflege. Das liegt großenteils an den besonders nährende Inhaltsstoffe. Wenn Sie unter sprödes und angreifbares Haar leiden, dann empfiehlt sich dieses Öl besonders. Sie können das Öl einerseits als Kurs vor der Wäsche nutzen und andererseits bei der Haarmaske beigeben. Wir empfehlen nach dem Waschen/Duschen/Baden das Avocadoöl in die Haare einzumassieren. Nachdem das Öl eingezogen ist (ca. 1 Minute) können Sie dieses wieder auswaschen.

Avocadoöl für die Haut

Auch Ihre Haut kann von der Pflegewirkung des Avocadoöls profitieren, selbst wenn Sie einen empfindlichen Hauttypen haben. Hierbei haben Sie wie bei der Haarpflege die Möglichkeit, das Öl mit weiteren Hautpflege-Produkte zu kombinieren oder es pur zu nutzen.

Avocadoöl für das Gesicht

Das Auftragen des Öl auf das Gesicht ist ebenfalls ganz einfach. Sie können es gleich einer Gesichtscreme auftragen. Eine Besonderheit des Öls ist, dass es nach dem Auftragen nicht fettet. Vor dem Auftragen empfehlen wir das Gesicht ausgiebig zu reinigen. Anschließend können Sie das Öl bequem ins Gesicht einmassieren.

Avocadoöl zum Braten

Nicht nur in der Pflege ist das Öl heutzutage sehr beliebt. Auch beim Braten von verschiedenen Speisen ist es heutzutage sehr beliebt. Das liegt zum einen an dem neutralem Geruch und zum anderen an der Hitzestabilität. Außerdem entstehen beim erhitzen keinerlei schädliche Transfette. Wir empfehlen aufgrund des enthaltenen Vitamin E die Bratzeit so kurz wie möglich zu halten. Das Öl hinterlässt ähnlich wie beim Olivenöl einen eigenen Geschmack. Dieser stellt, aufgrund der geringen Intensität, keinerlei Problem da.

Worauf sollte man beim Kauf von Avocadoöl achten

Wir empfehlen vor dem Kauf darauf zu achten, dass es sich im ein kaltgepresstes Avocadoöl handelt. Am besten sollte es der Bio-Qualität entsprechen. Ebenfalls empfehlen wir erstmal eine kleine Menge des Öls zu kaufen, um es ausgiebig zu testen.

Unsere Empfehlungen


Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1