Neroliöl

Das Neroliöl

Das Neroliöl erzeugt dank dem Duftes in kürzester Zeit eine mediterrane Stimmung in jedem Raum. Bekannt wurde das Öl durch die sizilianische Herzogin Flavia Orsini. Sie liebte dieses Öl über alles. Aus diesem Grund nutzt man seit dem 17. Jahrhundert in der Herstellung verschiedener Parfums dieses Öl. Das Öl ist aber nicht nur aufgrund des positiven Duftes bekannt und beliebt, sondern ebenfalls aufgrund der entspannenden Wirkung auf den Körper und die Geist. In der Aromatherapie wird es aufgrund des intensiven Duftes ebenfalls verwendet.

Bezeichnung: Neroliöl
Botanischer Name: Citrus aurantium
Synonyme: Pomeranze
Englischer Name: neroli oil
Ursprungsländer: Sizilien, Tunesien, Marokko, Algerien, Spanien und Karibik
Preis pro 10ml: ab 6,99 €

 

Die Gewinnung von Neroliöl

Das Neroliöl wird aus den weißen Bluter der Bitterorange (citrus aurantium) gewonnen. Bei der Herstellung verwendet man auch zum Teil die Orange (citrus sinensis). Heutzutage zählt das Neroliöl zu den wichtigsten und wertvollsten Ölen der Welt. Um ein Kilogramm des Öls herzustellen, benötigt man eine Tonne Blüten. J

egliche Blutorangen, welche zur Verwendung von dem Öl verwendet werden, werden per Hand gepflückt. Aus diesem Grund ist der komplette Vorgang sehr aufwendig und benötigt viel Zeit. Es werden nur jene Blüten geerntet, welche sich geöffnet haben.

In Europa findet die Herstellung nur von speziell einzelnen Personen statt. In den Ländern des Maghreb, also Marokko, Algerien und Tunesien , sowie in Spanien und dem karibischen Raum werden die Früchten für die Herstellung großenteils angebaut. Die Blüten kann man in unterschiedlicher Weise verarbeiten: Entweder, wie bereits erwähnt mittels Wasserdampfdestillation. Dieses Öl wird vor allem in der Aromatherapie anschließend eingesetzt.

In diesem Verfahren bekommt man das Neroliöl in bester und höchster Qualität. Zudem kann ein Extrakt aus den Blüten hergestellt werden. Dabei fungieren als Lösungsmittel Hexan oder Alkohol. Neben den zarten Blüten werden auch Blätter und Zweige, sowie die Frucht verarbeitet.

Neroliöl Inhaltsstoffe

Die Zusammensetzung schwankt je nach Qualität der verwendeten Materialien. Es handelt sich hierbei ebenfalls um ein Naturprodukt. Man kann grundsätzlich sagen, dass das Öl aus rund 35 Prozent Terpenen, 30 bis 35 Prozent Terpenolen und 10 Prozent Ester besteht. Den restlichen Anteil teilen sich Aldehyde und Ketone.

Die Wirkung von Neroliöl

In der Medizin wurde festgestellt, dass Neroliöl stark antibakteriell wirkt. Aus diesem Grund ergeben sich zahlreiche Einsatzgebiete. Ebenfalls wird das Öl gegen Parasiten eingesetzt. Außerdem haben Studien ergeben, dass Neroliöl erfolgreich bei der Behandlung von Krampfadern und Hämorrhoiden eingesetzt werden kann.

Anwendungsgebiete von Neroliöl

Arzneiliche Verwendung
Wie bereits erwähnt, nutz die Medizin dank seiner antibakteriellen, entkrampfenden und entblähenden Wirkung dieses Öl in Form von Ölbädern, Einreibungen oder Brustwickeln bei bestehenden Atemwegsinfekten sowie Erkrankungen des Darmtraktes. Bei Schlafstörungen, Unruhe sowie Kopfschmerzen, bis hin zur Migränebehandlung wird das Auflegen von Kompressen empfohlen, welche zuvor mit Neroliöl betropft wurden.

Neroliöl für Haut und Haare
Ebenfalls wird das Öl in Form von Massageöl für die Haut verwendet. Bei den Massageölen wird in den meisten Fällen noch Jojobaöl dazugemicht, damit die Haut zusätzlich gepflegt wird. In verschiedenen Gesichts- und Handcremes wird das Öl ebenfalls verwendet. Auch für die Haare ist das Öl bestens geeignet. Massieren Sie diesbezüglich ein paar Tropfen des Öls in Verbindung mit Wasser in die Kopfhaut. Dadurch wird die Schuppenbildung gemindert und der Haarausfall gestoppt.

Neroliöl in der Aromatherapie
Auch in der Aromatherapie findet das Öl seinen Einsatz. Vor allem bei depressiven Verstimmungen hilft dessen angstlösende und stimmungsaufhellende Wirkung. Hierbei werden Duftlampen, Massage- oder Bade-Öle sowie Essenzen zur Inhalation genutzt.

Neroliöl in der Kosmetik
Das Neroliöl wird ebenfalls sehr häufig in der Kosmetikindustrie eingesetzt. Bei verschiedenen Parfums ist bereits das Öl integriert worden.

Nebenwirkungen bei der Anwendung

Das Neroliöl ist ein ätherisches Öl, weshalb die Verwendung stets achtsam erfolgen soll. Vor allem wenn Sie Allergiker sind, sollen Sie die Nebenwirkungen nicht außer Acht lassen. Bei unsachgemäßer Verwendung kann es zu Reizungen von Haut und Schleimhaut kommen. Bestandteile ätherischer Öle wie Limonene, Linalool, Geraniol oder Farnesol haben nachweislich eine allergene Wirkung. Auch die Verwendung bei Babys oder in der Schwangerschaft sollte mit Besonderer Vorsicht erfolgen. Wir empfehlen diesbezüglich immer eine Beratung von Ihrem Arzt.

Unsere Empfehlung

 

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1