Senföl

Senföl – die „goldene“ Flüssigkeit

Das Senföl, welches auch Glucosinolat genannt wird, besitzt eine sehr lange Geschichte, bis sie in aller Munde war. Die ersten, die das Senföl als Heil- und Genussmittel verwendeten waren Menschen aus Indien und das geschah vor gut 3000 Jahren. Kurze Zeit später entdeckten auch die Chinesen das wunderbare Heilmittel. Heutzutage ist das Öl, dank seiner speziellen Konsistenz, welche einen einzigartigen Geschmack auslöst, beliebt und bekannt geworden. Sie können das „magische Mittel“ innerlich oder äußerlich anwenden. Im folgenden Artikel erfahren Sie, was das Senföl so besonders macht und vieles mehr.

Bezeichnung: Senföl
Botanischer Name: Brassica nigra L
Synonyme: Schwarzer Senf
Englischer Name: Mustard Oil
Ursprungsländer: Asien
Preis pro 100ml: ab 2,90 €

Senföl Inhaltsstoffe

Im Senföl sind viele wichtige Inhaltsstoffe enthalten, welche eine positive Auswirkungen auf unseren Körper haben. Zu den wichtigsten Inhaltsstoffen zählt Lecithin und das Enzym Myrosinase. Doch dies sind nur einige von vielen. Außerdem sind im Senföl noch wichtige Vitamine wie das Vitamin A, B, C und E enthalten. Natrium, Calcium, Magnesium, Kalium, Chlor, Kupfer, Mangan, Fluor, Zink, Kupfer, Phosphor, Eisen, Mangan, Jod und Kupfer sind ebenfalls enthalten.

Wirkung von Senföl

Da dass Öl vielseitig einsetzbar ist, ist es unerheblich, ob Sie es innerlich oder äußerlich anwenden möchten. Verschiedene Studien haben bereits bewiesen, dass das Öl einen sehr guten Wirkeffekt erzielt. Die European Scientifc Cooperative of Phytotherapy hat dies offiziell bestätigt. Schwere Erkältungserkrankungen können mit dem Öl ebenso gut und zuverlässig gelindert werden, wie verschiedene Hautprobleme. Heutzutage weiß man, dass das Öl sowohl schmerzstillend, entkrampfend und pilzabtötend, als auch antibakteriell, entzündungshemmend und immunisierend wirkt. Außerdem fördert es die Durchblutung, wodurch sämtliche Magen- und Darmprobleme „bekämpft“ werden können.

Anwendungsgebiete von Senföl

Senföl für die Haare

Dank der durchblutungsfördernde Wirkung können Sie sämtliche Haarprobleme bekämpfen. Ebenso haben Sie die Möglichkeit mit dem Öl das gesunde Haarwachstum zu fördern. Sämtliche Verunreinigungen von Haar und Kopfhaut können Sie mit dem Öl lösen. Dazu massieren Sie das Öl nach dem Baden oder Duschen einfach in die Haare ein und spülen es nach 2-3 Minuten wieder aus. Die Kopfhaut wird zudem mit Feuchtigkeit versorgt, sodass das Haar insgesamt durch eine höhere Widerstandsfähigkeit auffällt.

Senföl für die Haut

Die durchblutungsfördernde Wirkung wirkt sich nicht nur positiv auf das Haarwachstum aus, sondern ebenfalls um sämtliche Hautprobleme zu lösen. Wie bereits erwähnt hat das Öl eine entzündungshemmende sowie die antibakterielle Wirkung, wodurch Pickel, Unreinheiten wie Milien oder andere hautspezifische Veränderungen, durch die kurzfristige, aber regelmäßige Anwendung dieses Öls rasch und effizient beseitigt werden können. Diesbezüglich können Sie das Öl bequem auf die Haut auftragen und in Ihre tägliche Pflege integrieren.

Senföl in der Küche

Wie bereits erwähnt besitzt das Öl einen ganz eigenen Geschmack. Aus diesem Grund ist es ein hervorragendes Würzmittel in Ihrer Küche. Schon seit der Antike wird das Öl als Hausmittel genutzt. Dabei ist es egal, ob Sie das Öl als Geschmacksintensivierung oder als Marinierung für beispielsweise Fleisch nutzen.

Senföl in der Kosmetik

Dank den vielen Wirkstoffen, welche im Senföl enthalten sind, ist es auch in der Kosmetikbranche unverzichtbar. In verschiedenen Cremes und Salben ist das Öl bereits enthalten. Als Massageöl für Gesicht, Hals, Brust, Arme, Bauch, Beine und Po bietet es sich ebenfalls an. Die durchblutungsfördernde Wirkung trägt auf lange Sicht zur Straffung der Haut bei. Alles in allem kann man sagen, dass das Öl in der heutigen Form unverzichtbar ist und auf jeden Fall in jeden Haushalt gehört.

Unsere Empfehlung


Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1