Kürbiskernöl

Das Kürbiskernöl

Das Kürbiskernöl wird aus den Kernen des steirischen Gartenkürbisses gewonnen, welche vor dem Pressen geröstet werden. Steirisch bedeutet in dem Fall, dass es ein echtes Kürbiskernöl ist, denn nur mit der Bezeichnung Steirisches Kürbiskernöl wissen Sie, dass es „echt“ ist. Heutzutage gilt in Österreich es als Spezialität, weil es nicht nur ein Öl aus einfachen Kürbiskernen ist. Das Öl hat einen leicht nussigen Geschmack und Duft. Das Öl enthält viele gesunde und für den menschlichen Körper wichtige Vitamine, Spurenelemente und Mineralien.

Bezeichnung: Kürbiskernöl
Botanischer Name: Cucurbitaceae
Synonyme: Kernöl
Englischer Name: pumpkin seed oil
Ursprungsländer: Europa
Preis pro 10ml: ab 3,90 €

Die Unterschiede der Pressung

Man unterscheidet bei der Pressung des Öls zwischen der Kürbiskernöl welches kalt und welches warm gepresst wurde. Anhand der Farbe des Öls kann man erkennen, wie das Öl gepresst wurde. Kalt gepresst wurde das Kürbiskernöl, wenn es grünlich aussieht. Wenn Das Öl heißgepresst wurde, ist es rötlich und sieht etwas dunkel aus. Wie bereits erwähnt ist der Geruch und der Geschmack bei beiden Pressungen nussig.

Linolsäue und Phytosterine sind die wertvollsten Inhaltsstoffe vom Öl. Zahlreiche Studien aus Medizin und Pharmazie widmen sich der Zusammensetzung und Wirkung vom Öl.

Qualität hat Ihren Preis und so ist es ebenfalls beim Kürbissenöl. An folgenden Eigenschaften können Sie erkennen, ob es sich um ein echtes Kürbiskernöl handelt oder nicht.

Wenn Das Öl leicht nach Nuss riecht, dass ist dies ein Faktor, dass es sich um ein echtes Kürbiskernöl handelt. Wenn Sie das Öl auf einen Teller gießen, dann darf es nicht zu schnell zerfließen. Gutes Öl erkennen Sie auch an der dickflüssigen Eigenschaft. Während der Geschmacksprobe, darf das Öl keinen Nachgeschmack haben, welcher bitter ist. Außerdem ist das echte Öl immer mit einem Siegel gekennzeichnet. Pro Liter zahlen Sie in etwa 20 Euro. Achten Sie bei der Lagerung dadrauf, dass es kühl und dunkel gelagert wird. Das können Sie beispielsweise im Kühlschrank tun.

Die Inhaltsstoffe von Kürbiskernöl

Wie bereits schon erwähnt besitzt das Kürbiskernöl viele gesunde und für den menschlichen Körper wichtige Vitamine, Spurenelemente und Mineralien. Darunter zählen zum Beispiel Magnesium, Calcium, Kalium, Phosphor, Kupfer, Selen, Zink, Mangan, Vitamine A, B (1;2;6), C, D und E.

Um zu einem der gesündesten Pflanzenöle für den Menschen zu werden, muss die Kombination aus fettlöslichen Vitaminen und den ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren stimmen. Dies ist beim Kürbiskernöl der Fall.

Der Energiegehalt des Kernöls liegt bei etwa 900 kcal je 100ml. Im Einzelnen setzt sich das Öl in Bezug auf Fettsäuren so zusammen:

50% mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Linol und Linolen)
30% einfach ungesättigte Fettsäuren (Ölsäure)
20% gesättigte Fettsäuren (Palmitin und Stearin)

Anwendungsgebiete von Kürbiskernöl

Früher war es so, dass der Kürbis ein Mahlzeit für eher ärmere Leute war. Heutzutage hat der Kürbis den Status der Salonfähigkeit erreicht. Immer mehr Köche und auch Sterneköche widmen sich diesen Früchten. Vor allem in dem asiatischen Bereich wird das Öl genutzt. Immer mehr Menschen achten auf eine gesunde Ernährung, eine Gesundheitsbewusste Lebensart und auf hochwertige Zutaten. Aus diesem Grund findet man immer häufiger das gesunde Produkt in den Läden.

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1