Rizinusöl

Das Rizinusöl

Rizinusöl, welches aus dem Samen des Rizinus gewonnen wird, ist vielseitig einsetzbar und zählt zu einem ganz besonderen Heilmittel. Der Rizunus ist auch unter den Bezeichnungen Wunderbaum und Ricinus communis bekannt. Es soll zum einen die Kollagenproduktion anregen und zum anderen die Faltenbildung vorbeugen. Ebenfalls wird das Öl in der Haut- und Haarpflege eingesetzt. Am Ende unseres Artikel finden Sie noch eine Produktempfehlung.

Bezeichnung: Rizinusöl
Botanischer Name: Ricinus communis
Synonyme: Ricini oleum, Ricini oleum virginale, Natives Rizinusöl, Ricinusöl, Castor oil, Christuspalmöl, Castoröl
Englischer Name: Castor Oil
Ursprungsländer: Ägypten, Indien
Preis pro 100ml: ab 5,90 €

 

Eigenschaften und Informationen zum Rizunusöl

Wie bereits erwähnt wird das Rizanusöl aus den Samen des Rizunus gewonnen. Die Farbe des Öls ist transparent/gelblich. Rizinusöl ist im Gegensatz zu den Samen, die das toxische Eiweiß Rizin enthalten, ungiftig. Es wird schon seit tausenden von Jahren als Heilmittel eingesetzt. Bereits die Ägypter verwendeten dies als Heilmittel und Brennstoff. In der Antike Griechenlands wurde es innerlich und äußerlich angewendet und im Mittelalter wurde es ebenfalls als Brennstoff genutzt. Erst im 18. Jahrhundert wurde es so richtig in der Medizin eingesetzt.

Damals noch als Abführmittel. Heutzutage wird das Rizunusöl für medizinische, kosmetische und industrielle Anwendungen in großen Mengen hergestellt und die Anwendungsgebiete sind vielfältig. Das Öl hat eine besondere Eigenschaft, denn es wirkt sehr schnell. Dank dieser Eigenschaft und dank den Inhaltsstoffen wird es als Haut- und Haarmittel eingesetzt. Beispielsweise bei Warzen oder Alterflecken hat das Öl schon positive Auswirkungen erzielt. Ebenfalls ist das Öl bekannt für die Pflege der Wimpern, Augenbrauen und Haaren.

Hergestellt wird dieses Öl größtenteils in Indien, Brasilien oder China. Aber auch in Äthiopien, Paraguay, Thailand, Vietnam, Südafrika, den Philippinen und in Angola wird der Wunderbaum angebaut.

Fakten zum Rizunusöl

Rizunusöl ist Dickflüssig.
Die Farbe ist durchsichtig bis gelblich.
Der Geruch ist schwach.
Es ist brennbar und wurde schon häufig als Brennmittel verwendet.
Der Flammpunkt liegt bei 229 °C.
Über 250 °C zersetzt es sich.
Es ist ein löslicher Stoff.
Rizinusöl besteht zu 80–89 % aus dem Glycerid der Ricinolsäure.
Sechs bis acht Monate haltbar,

Das Öl ist sechs bis acht Monate haltbar.
1800 Samen werden benötigt um einen Kilogramm Rizinusöl heezustellen.

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1