Nachtkerzenöl

Das Nachtkerzenöl

Erst wenn die Dunkelheit anbricht, öffnet die Nachtkerze ihre großen Blüten, welche einen süßlichen Geruch besitzen. Ursprünglich wuchs die Gemeine Nachtkerze nur im östlichen und zentralen Nordamerika, doch im 17. Jahrhundert gelang der Pflanze den „Durchbruch“ nach Europa.

Schon im Jahre 1623 wurde sie bereits in der französischen Hauptstadt Paris angebaut. Viele Bestandteile der Nachtkerze lassen sich verarbeiten, aus diesem Grund können die grünen Ingredienzien und die Wurzeln verspeist werden. Das beliebte Nachtkerzenöl wird aus den Samen der Gemeinen Nachtkerze gewonnen. Bereits die amerikanischen Ureinwohner ernteten diese Samen, um das Nachtkerzenöl herzustellen. Das liegt zum Größten Teil an der heilenden Wirkung.

Bezeichnung: Nachtkerzenöl
Botanischer Name:
Oenothera biennis
Synonyme: Oenotherae oleum
Englischer Name: Evening primrose oil
Ursprungsländer: Amerika
Preis pro 10ml: ab 0,90 €

Anbau und Gewinnung

Wie erwähnt wuchs die Nachtkerze zuerst nur in Amerika auf, bis sie im 17. den Weg nach Europa fang. Zuerst fand sie den Weg nach Paris und anschließend sogar nach Deutschland, genau: Halle. In immer mehr Ländern fand die Gemeine Zierpflanze. Nachdem Menschen entdeckt haben, dass man das Gewächs verspeisen kann, wuchs es in vielen Küchengärten in ganz Europa auf.

Heutzutage bauen verschiedene Landwirte in Deutschland die Gemeine Nachtkerze an. Die komplette Reifephase dauert ziemlich lang. Der Anbau alleine erfolgt im Rahmen einer ein- oder zweijährigen Wachstumsphase. Bei der einjährigen Wachstumsphase werden die Samen im April in den Boden gebracht. Bei der zweijährigen erst im Sommer.

Die Samen reifen ungleichmäßig, somit erfolgt die Lese erst, wenn sich drei Viertel der Samen braun färbten. Bei einem zweijährigen Anbau beträgt der Ertrag ca. 10 Dezitonnen pro Hektar. Der ökologische Anbau hingegen bringt ca 4 Tonnen pro Hektar ein. Nach dem ernten werden die Samen trocken gelagert.

Anschließend werden sie gereinigt und noch einmal getrocknet. Zum Schluss werden die Samen mit einem Ölgehalt von mindestens 20 Prozent zum Endprodukt verarbeitet. Das Öl kann auch eine Kalt- oder einer Heißpressung gewonnen werden.

Inhaltsstoffe von Nachtkerzenöl

Die Inhaltsstoffe sind ausschlaggebend dafür, dass die Gemeine Nachtkerze und das daraus resultierte Öl so beliebt sind. Das Öl besteht wie viele andere Öle aus Gamma- Linolensäure. Durch diese ungesättigten Omega-Fettsäuren werden Entzündungen in menschlichen und in tierischen Körper behandelt. Ebenfalls sind die Gamma-Linolensäure sehr gut für das Gehirn, da sie positive Auswirkungen auf die Erneuerung von Zellen haben. Außerdem haben die Inhaltsstoffe auf Ihr Nervensystem. Sie lindern den Stress und fördern die Konzentration. Der Blutdruck soll ebenfalls dank den enthalten Säuren gesenkt werden.

Das Nachtkerzenöl besteht aus:

  • 74 Prozent der mehrfach ungesättigten Linolsäure.
  • 8,7 Prozent der wichtigen Gamma-Linolensäure
  • 8 Prozent ungesättigte Ölsäure
  • 8 Prozent von gesättigten Fettsäuren
  • 1,3 Prozent Aminosäuren und Mineralstoffe

Wirkung von Nachtkerzenöl

Nebenwirkungen von Nachtkerzenöl

Wie bei fast jedem anderen Öl, können auch bei diesem Öl Nebenwirkungen auftreten. Bei dem Nachtkerzenöl treten die Nebenwirkungen im Vergleich zu anderen nur sehr selten auf. Vor allem bei der oralen Einnahme des Öles können vereinzelt Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen auftreten. Wir empfehlen vorab sich immer von Ihrem Arzt beraten zu lassen.

Anwendungsgebiete von Nachtkerzenöl

Nachtkerzenöl in den Wechseljahren

Ursprünglich wurde die Gemeine Nachtkerze nur verweist. Heutzutage werden die Samen zu Öl verarbeitet und in Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. In den Wechseljahren kann das Produkt, dank den vielen positiven Inhaltsstoffen verwendet werden. Vor allem dank des hohen Anteil an Linolsäuren, welche der Körper nicht selber produzieren kann, kann es in den Wechseljahren eine besondere Wirkung entfalten.

Zwar wurde die Gemeine Nachtkerze ursprünglich verspeist, doch heute werden die Samen zu Öl verarbeitet, das ein Nahrungsergänzungsmittel darstellen kann. In den Wechseljahren kann das Produkt, das besonders reich an wertvollen Inhaltstoffen ist, eine besondere Wirkung entfalten. Das führen Wissenschaftler auf den ausgesprochen hohen Anteil an Linolsäuren zurück. Diese Fettsäure, die der Mensch nicht selbst produzieren kann, wird im Körper umgewandelt.

Nachtkerzenöl für die Haut

Bei bestimmten Hauterkrankungen empfehlen Naturheilpraktiker das Öl. Viele Betroffene leiden an Krankheiten Neurodermitis oder Schuppenflechte. Beide Krankheiten können mittels Nachtkerzenöl „bekämpft“ werden. Verschiedene Hautcremes und Salben sind bereits mit dem Nachtkerzenöl in Kombination. Das Nachtkerzenöl beliefert den Körper zudem mit wichtigen Mineralstoffen und Vitaminen, weswegen vor allem Verbraucherinnen die Körpercremes verwenden, die unterschiedliche Hersteller produzieren.

Nachtkerzenöl bei Akne

Viele Personen leiden schon Jahre unter Akne oder Pickeln, was echt nervig sein kann und worunter das Selbstwertgefühl leiden kann. Akne entsteht durch natürliche Hormonschwankungen. Dank den wichtigen Omega Omega-6-Fettsäuren, die im Nachtkerzenöl in einem hohen Anteil vorhanden sind, wird dieses Ungleichgewicht ausgeglichen.

Nachtkerzenöl für das Gesicht

Vor allem wenn Sie unter Stress leiden, zeigt es sich im Gesicht ganz deutig wieder. Um diese Irritationen und Unreinheiten zu beseitigen hilft das hochwertige Nachtkerzenöl.

Nachtkerzenöl bei Menstruationsbeschwerden

Menstruationsbeschwerden sind oftmals mit verschiedenen Beschwerden verknüpft. Schmerzen im Brustbereich treten im Zeitraum der monatlichen Regelblutung auf. Auch Bauchschmerzen oder Müdigkeit werden häufig registriert. Größenteils liegt es hierbei an dem zu niedrigen Fettsäurespiegel, welcher durch Nachtkerzenöl erhöht werden kann.

Nachtkerzenöl bei Entzündungen

Schon seit tausenden von Jahren wird das Öl für verschiedene Entzündungen genutzt. Auch heutzutage wird es häufig dazu genutzt die Entzündung schnellstmöglich zu bekämpfen. Die entzündungshemmenden Inhaltstoffe des Öles dürften der Grund sein.

Nachtkerzenöl bei trockener Haut

Viele Personen leiden seit der Kindheit unter trockener Haut. Viele Mediziner empfehlen diesbezüglich die Behandlung mit Nachtkerzenöl. Die Wirkstoffe sollen zur erfolgreichen Behandlung von trockener Haut beitragen.

Unsere Empfehlung

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1