Distelöl

Das Distelöl

Das Distelöl, welches aus den Samen der Saflor- oder Färberdistel gepresst wird, hat ihren Ursprung in Ägypten. Heutzutage wird die distelförmige Pflanze in Mexiko, in Indien, sowie in den USA angebaut. Dank den leuchtend rotgelben Blüten wird die Pflanze Färberdistel genannt. Aus den Blüten kann der Farbstoff Saflorrot (auch Carthamin genannt) gewonnen werden.

Das Dieselöl können Sie zum einen als Speiseöl in der Küche oder zum heilen verschiedensten Krankheiten nutzen. Forschungen weisen darauf hin, dass das Heilungspotenzial der Distel noch lange nicht ausgeschöpft ist. Die genauen Anwendungsgebiete erfahren Sie weiter unten. Eine Besonderheit des Öls ist, dass es einen Linolsäuregehalt von 80 Prozent hat. Mit dieser Prozentanzahl können derartig viele ungesättigte Fettsäuren produziert werden. Diese sind sehr wichtig für den menschlichen Körper.

Bezeichnung: Distelöl
Botanischer Name: Carthamus tinctorius
Synonyme: Saflor
Englischer Name: Safflower oil
Ursprungsländer: Ägypten
Preis pro 100ml: ab 4,90 €

Distelöl Inhaltsstoffe

Die Anwendungsgebiete von Distelöl

Distelöl für die Haut

Wie bereits schon erwähnt sorgt das Öl für ein verbessertes Hautbild. Es lindert nicht nur Ekzeme, sondern auch starken Juckreiz, es hat für die Haut eine lindernde Schutzfunktion.Von Salben und Lotionen in es oft ein fester Bestandteil. Der große Vorteil vom Öl ist, es trocknet die Haut nicht aus!

Distelöl für das Gesicht

Dank den entzündungshemmenden, entfettenden, mattierenden Eigenschaften findet sich das Öl auch in der Gesichtspflege seine Anwendung. Ein weitere Vorteil des Distelöl ist, dass es ziemlich schnell einzieht. Es hinterlässt auch keinerlei Filmspuren. Das Öl ist ebenfalls für jeden Hauttyp geeignet. Besonders gut geeignet ist das Öl für Personen, welche unter trockener Gesichtsheit leiden. Ebenfalls ist das Öl sehr gut für Personen, welche unter eine sensiblen Haut leiden.

Distelöl zum Braten

Der Geschmack vom Öl ist nussig. Da ist es schon ein wenig verwunderlich, dass es sich so gut in der Küche etabliert hat. Wenn Sie es in der Küche verwenden möchten, dann sollte Sie unbedingt folgendes beachten. Das Öl darf auf keinen Fall über 150 Grad Celsius erhitzt werden, da es nicht hitzebeständig ist. Sie können es problemlos zur kalten und warmen Speisenzubereitung verwenden, aber auf keinen Fall zum Braten oder Frittieren über 150 Grad Celsius. Für weitere Gerichte wie Salat, Kartoffel etc. können Sie das Öl problemlos verwenden.

Tipp: Wenn Sie sich entscheiden ein Öl zu kaufen, sollten Sie sich für ein kaltgepresstes Bio Distelöl entscheiden. Um Ihnen die Entscheidung ein wenig zu erleichtern, listen wir Ihnen nun unseren Favoriten auf.

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1