Bärlauchöl

Das Bärlauchöl

Das Bärlauchöl ist ein geschmackvolles Würzöl, welches man ganz einfach selber machen kann. Sie können dieses Öl selbstverständlich auch im Handel kaufen. Wir empfehlen jedoch, da das Rezept so einfach ist, es lieber selber herzustellen. Das Öl wird häufig für Salatdressing oder zum Marinieren von Grillfleich verwendet. Das Bärlauchöl hat einen würzig intensiven Knoblauchgeschmack. Die Haupterntezeit des Bärlauchs (auch wilder Knoblauch gennant) ist vom März bis Mai. Im folgenden Beitrag möchten wir Ihnen die Vorteile des Bärlauchs gegenüber des normalen Knoblauchs aufweisen. Zum Schluss finden Sie noch einige Videos zum Thema Bärlauchöl.

Der Bärlauch im Vergleich mit Knoblauch

Der Geschmack und der Duft vom Bärlauch ist gleich mit dem des Knoblauchs. Dennoch gibt es dort einen gravierenden Unterschied. Der Geschmack und der Duft des Bärlauchs bleibt auch nach dem Verzehr erhalten. Das Öl ist eine sehr gute Alternative zum Knoblauch und wenn Sie es Selbermachen, das ganze Jahr verfügbar.

Gut zu wissen: Wenn sie das Öl selber machen, sollten Sie darauf achten es am dunklen und kalten Ort und in einer verschlossen Flache aufzubewahren. Wir empfehlen diesbezüglich den Kühlschrank zu nutzen.

Achtung: Der Bärlauch ähnelt dem giftigem Maiglöckchen und dem Herbstzeitlosen enorm. Achten Sie beim Kauf/Ernten darauf, den Bärlauch zu kaufen/ernten. Ebenfalls empfehlen wir die Blätter des Bärlauchs vor der Verarbeitung ausgiebig zu waschen.

Video zum Thema Bärlauchöl

 

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1